Restauration

Unter Restauration verstehe ich die behutsame Wiederherstellung des Originalzustandes unter Berücksichtigung von Veränderungen in der Vergangenheit, sowie das Erhalten eines authentischen Zustandes.
Originalität beschränkt sich nicht nur auf die Optik, sondern auch auf die richtige Materialwahl, die handwerkliche Verarbeitung (unter Berücksichtigung
traditioneller Herstellungstechniken) und eine instand gesetzte und fahrbereite Technik.
Um einen authentischen Originalzustand zu erreichen plane ich intensive Recherchen ein. Eine perfekte Restauration erhält und steigert den Wert Ihres Fahrzeugs.

 

BMW R7 Prototyp 2005-2007

Im Juni 2005 wurde ich von der BMW AG beauftragt, den Prototyp R7 fahrtüchtig zu restaurieren. Nach der ersten Sichtung wurde schnell klar, dass die R7 nur noch als Fragment vorhanden war. Viele Originalteile fehlten, z.B. Auspuffanlage, Räder, Schutzblech vorn, Gepäckträger, Rückleuchte fehlten und wurden von mir anhand von Bildmaterial bzw. vorhandenen Werkszeichnungen rekonstruiert.

Die Firma Frey setzte die geamte Technik instand. Auch in diesem Bereich mussten viele Fehlteile, Gehäußeteile, Motor-Getriebe und Hinterradantriebsteile nachgefertigt werden.

Die erste Testfahrt fand im Oktober 2006 auf der nun fahrbereiten aber noch im Rohzustand befindlichen R7 statt.

Im April 2007 wurde beim Durchsuchen des Teiledepots der BMW Klassikabteilung in München Originalteile gefunden (Räder, Öldruckmesser, Batterieabdeckung, Schutzblechverlängerung hinten)

Im Januar 2008 konnte ich die fertig restaurierte und fahrbereite R7 der BMW AG  übergeben.

 

 

Originale Hildebrand & Wolfmüller Baujahr 1896

Verschiedene Teile waren als Original nicht mehr vorhanden (Glührohrbrennerkasten, Schalldämpferblechgehäuße, Lenkerklemmung, div. Kleinteile)
Die Fehlteile wurden anhand von Originalteilen rekonstruiert.
Das Deutsche Museum München stellte Ihre originale H&W für das Anfertigen von Zeichnungen, Fotos und Schablonen zur Verfügung. Die Maschine wurde betriebsfähig aufgebaut.
Mit der originalen Glührohrzündung und entsprechendem Kraftstoff konnte die eigenwillige Hildebrand einige Male gestartet werden.

 

 

BMW R68 für die BMW AG Group Classik

Detailgenaue Restauration der originalen R68 Nr. 650915 von 1953. Folgende Fehlteile wurden durch Neuteile ersetzt: Auspuffanlage, Rennbrötchen, div. Gummiteile, Lenker, Felgen, Speichen und div. Verschleißteile wie Motor, Getriebe und Hinterradantrieb.
Korrosionsschutz des originalen SW 14 Schraubensatzes durch Brünierung und Kadmierung. Der gesamte Antriebsstrang wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Rabenbauer überholt.
Erster Fahreinsatz der R68 im Sommer 2013 über die gesamte Strecke Milano-Taranto durch die BMW Group Classik.